Vorbereitet ins stationäre Weihnachtsgeschäft!

Erfahren Sie, wie Sie sich speziell in diesem Jahr auf das bevorstehende Weihnachten vorbereiten können.
 

 

Erfahren Sie:

  • Wie Corona uns und die stationären Geschäfte weiterhin beeinflussen wird?
  • Wie Sie Ihren stationären Handel auf das kommende Weihnachtsgeschäft vorbereiten können?
Lesezeit: 3 Minuten

Die Corona Infektionszahlen haben in Deutschland jetzt einen neuen Höhepunkt erreicht. In den Niederlanden wurde wegen der hohen Zahlen bereits der „Teil-Lockdown“ einberufen, Restaurants, Cafés und Kneipen werden wieder geschlossen. Die Corona Situation ist auch in Deutschland ungewiss, deswegen sollten gerade stationäre Geschäfte auf alles vorbereitet sein. Gerade Digitalisierung und eine ausgereifte Omnichannel Strategie können hier helfen. Wir bei whoqip wollen Ihnen helfen sich auf alle möglichen Gegebenheiten und das anstehende Weihnachtsgeschäft vorzubereiten.

Das Kaufverhalten und auch die Verkaufsstrategien haben sich verändert

Anfang das Jahres 2020 gerade im März und April war die schlimmste Zeit für den Handel wegen der Corona Pandemie. Gerade die stationären Geschäfte und Restaurants in unseren Innenstädten mussten vorübergehend schließen. Dank der landesübergreifenden Lockerungen konnten die Läden nach und nach und unter Einhaltung der Hygienemaßnahmen wieder öffnen. Jedoch hat sich das Einkaufsverhalten der Kunden auch an die Situation angepasst und viele sind zum Onlinehandel übergegangen. Was dort bereits zu einer Umsatzsteigerung von 2 Milliarden Euro im Vergleich zum letzten Jahr geführt hat. Die Kunden wollen Kontakte vermeiden und haben sich an den Komfort von Onlinebestellungen und Lieferungen nach Hause gewöhnt. Aber auch der stationäre Handel hat sich mit neuen Strategien und Maßnahmen versucht schnellstmöglich anzupassen. Mehr Restaurants haben Lieferungen und online Bestellungen angeboten. Händler haben angefangen ihre Kunden virtuell zu beraten, oder haben sich sogar mit Taxiunternehmen zusammengeschlossen, um Ihre Ware direkt zum Kunden liefern zu können. Gerade für das anstehende Weihnachtsgeschäft braucht der stationäre Handel neu Lösungen, um dem neuen Kaufverhalten der Kunden gerecht zu werden.

 

Reagieren Sie auf das neue Kaufverhalten Ihrer Kunden

Im letzten Jahr wurden noch 62% der Weihnachtskäufe im stationären Handel getätigt, dies wird sich in diesem Jahr vermutlich etwas ändern. Wahrscheinlich werden die Kunden weniger durch die Läden schlendern und eher gezielt Ihre Weihnachtseinkäufe tätigen. Mit einer persönlichen Beratung und die direkte Verfügbarkeit der Ware können Sie Ihre Kunden auch bei der gezielteren Suche weiterhin überzeugen. Denn auch wenn viele Käufe momentan online stattfinden haben in einer Umfrage 59% der Befragten angeben, dass sie von reinen Onlinehandel hin zu einem stationären Geschäft mit Automatisierungslösungen wechseln würden. Da der stationäre Handel auch trotz der aktuellen COVID-19 Situation noch seine Vorteile für die Kunden im Gegensatz zum reinen Onlinehändler hat. Gerade wenn es um das Thema regional, lokal geht sind stationäre Geschäfte noch immer der erste Ansprechpartner der Kunden. Im Geschäft haben Kunden die Möglichkeit Produkte auf Funktionalität und Aussehen genausten zu testen und direkt mitzunehmen statt Tage, manchmal sogar Wochen auf die Lieferung zu warten. Bieten Sie Ihren Kunden die Möglichkeit die Ware auch nur in Ihrem Geschäft zu reservieren oder direkt abzuholen. Damit helfen Sie deren Aufenthaltszeit in öffentlichen Geschäften auf das Wesentliche zu reduzieren und sie weiter zu schützen. Bieten Sie kontaktlose Bezahlmöglichkeiten an, um für Ihre Kunden und auch Ihr Servicepersonal die Ansteckungsgefahr zu reduzieren. Falls es zu einem weiteren Lockdown kommen sollte können Sie mit einer möglichen Bestell- und Lieferungsoption besonders Kunden in Ihrer Nähe noch am selben Tag beliefern. Damit können Sie nicht nur weiterhin Ihrem Tagesgeschäft bestmöglich nachgehen, sondern überzeugen auch Ihre Kunden von Ihnen und Ihrem Laden. Bieten Sie Ihren Kunden an gezielt Termine in Ihrem Geschäft auszumachen, um größere Ansammlungen in den Geschäftsräumen zu vermeiden und weiterhin persönlichere Beratungen anzubieten. Wie Sie sehen gibt es für Sie als stationärer Handel und Bestandteil einer Stadt-/Dorfgemeinschaft einige Lösungen wie Sie sich auf die kommenden Wochen und Monate vorbereiten können, um dieses Mal besser aus einer weiteren Krise herauszugehen.

Kontaktieren Sie uns und erfahren Sie, wie wir von whoqip Sie mit unseren digitalen Lösungen gerade jetzt unterstützen können und Ihnen auch helfen können Ihr Weihnachtsgeschäft zu retten.

Markus Demirci

Gründer & CEO whoqip

Geimeinsam erfolgeich in der neuen „Normalität“

Share This