Google Shopping Ads

Ihre kostenlose Lösung während Corona Pandemie für mehr Besucher und Umsatz
 

 

Erfahren Sie:

  • Welche Rolle Google Shopping Ads gerade jetzt für Ihr Unternehmen spielt?
  • Wie Sie mehr Besucher und Umsatz generieren können ohne dafür zu bezahlen?
  • Was genau notwendig ist für Google Shopping Ads?
Lesezeit: 3 Minuten

Gerade in den letzten Monaten ist Onlineshopping immer beliebter und erfolgreicher geworden. Auch noch nach den ersten Lockerungen der COVID-19 Pandemie Welle verzeichnet der Onlinehandel einen 52%igen Umsatzanstieg im Juli 2020. Dieser Anstieg wird gerade in der momentan noch kritischen Situation wahrscheinlich weiterhin so bleiben. Somit wird es immer deutlicher wie wichtig es ist, dass auch Sie Ihre Produkte online gut präsentieren und vermarkten. Eine Form Ihre Produkte für Interessenten gut und sichtbar im Internet und auf Google zu präsentieren ist mit Google Shopping Ads.

Gerade heute online überzeugen und mehr Kunden erreichen

Mit all dem Lebkuchen in den Regalen der stationären Einkaufsläden wird immer deutlicher, dass die Weihnachtszeit bereits vor der Türe steht. Das gerade in diesem Jahr mit der andauernden, globalen Corona Pandemie hat sich das Kaufverhalten der Kunden mehr und mehr zum online Shopping hinbewegt. Deswegen ist es gerade jetzt wichtig online direkt für die Kunden sichtbar zu sein. Nutzen Sie Google Shopping Ads als Ihr zweites Schaufenster, neben Ihrem Shop, online und zeigen Sie Ihren Kunden, dass Sie und Ihre Produkte in der Nähe und verfügbar sind. Bereits 34% der befragten Deutschen sagt, dass Sie bereits vor Dezember mit dem Weihnachtseinkauf fertig sein wollen. Und weitere 41% gaben an, dieses Weihnachten mehr als in den letzten Jahren direkt online zukaufen. Nutzen die Ihre Chance und bieten Sie Ihre Produkte mit Google Shopping Ads kostenlos online an.

Google Shopping Ads kostenlos nutzen

Google Shopping Ads sind eine spezielle Anzeigeform der Produktsuchergebnisse, meist sehen Sie diese Darstellung als oberstes nach dem Suchfeld oder am rechten Rand auf der Ergebnisseite. Das spezielle an den Ads ist, dass Ihr Produkt nur dann angezeigt wird, wenn es auch wirklich zu der Suche des Interessenten passt. Außerdem beinhalten Google Shopping Ads neben einem Produktbild, Produktinformationen und Verfügbarkeit auch einen Link zu Ihrem Onlineshop. Bei einer regionalen Suche wird dem Kunden außerdem noch die Produktverfügbarkeit, anhand der Entfernung zum nächsten Geschäft, angezeigt. Somit erhält der Interessent alle wichtigsten Fakten auf einen Blick, ohne auch nur auf das Produkt klicken zu müssen. Alles in allem ist diese Darstellung sehr ansprechen für Ihre Kunden, da diese direkt in einer Ansicht das relevanteste über das Produkt erfahren. Darüber hinaus hilft Ihnen diese Produktveranschaulichung auch bei der Sichtbarkeit Ihrer Marke und verbessert zudem Ihrer Conversion rate. Zum einen werden Kunden direkt angesprochen, die bereits ein Kaufinteresse gezeigt haben. Zum anderen wissen die potenziellen Kunden so bereits vor dem Klick auf Ihren Shop, ob sie bei Ihnen auch finden wonach sie suchen. 2020 bietet Google, als Initiative zur Unterstützung für Einzelhändler während und auch nach der Corona Pandemie, Google Shopping Ads sogar kostenfrei an.

In zwei einfachen Schritten Google Shopping Ads schalten

Zunächst brauchen Sie einen Google Account und ein Google Merchant Center mit dem Sie Ihre Geschäfts- und Produktinformationen Ihren Kunden auf den unterschiedlichen Plattformen von Google präsentieren können. In Ihrem zugewiesenen Google Merchant Center müssen sie zunächst ein Produktdatenfeed erstellen. Es besteht bei einigen Shopsystemen sogar die Möglichkeit, dass diese Sie bei der Erstellung unterstützen können. Eine alternative Möglichkeit zur Vereinfachung wäre auch eine Feedmanagement Lösung wie zum Beispiel die von Productscup. Jedoch gilt es zu beachten, dass dieser Produktdatenfeed immer die aktuellen Daten enthält, sodass Sie zum Beispiel nicht ein bereits ausverkauftes Produkt weiterhin bewerben. Außerdem ist es wichtig zu wissen, dass Google selbst den Produktdatenfeed auswertet und dann die passenden Suchanfragen zu jedem Produkt identifiziert. Das heißt Google entscheidet ob Ihr Produktdatenfeed genug Relevanz hat und den Aufforderungen entspricht bevor eine Anzeige freigeschaltet wird. Für Sie heißt das, dass Sie gute Bilder, einen aussagekräftigen Titel und aktuelle Produktdaten verwenden sollten. Die Übereinstimmung der Feed- und Ziel-URL sollte auch gewährleistet sein. Je mehr relevante Informationen zum Produkt Sie in Ihrem Produktdatenfeed hinterlegt haben desto wahrscheinlicher ist es, dass Ihre Produkte auch für mehrere Suchanfragen angezeigt werden. Je präsenter Ihre Produkte online sind, desto mehr Kundenbewertungen und auch Kunden selbst gewinnen Sie für Ihren Onlinestore und Ihren lokalen Store.

Markus Demirci

Gründer & CEO whoqip

Schalten auch Sie Google Shopping Ads

Share This